Die Babys haben nun schon Fell und die Skelette sind angelegt; fast fertige kleine Hunde mit geschlossenen Augen und Gehörgängen müssen noch ein wenig wachsen und Kräfte sammeln für den Start ins Leben.


1: Jeder Welpe liegt geschützt in einer mit Fruchtwasser gefüllten Höhle im Amnion.
2: Darum liegt als zweite Hülle die Allantois, worin sich der Harn des Feten 
sammelt, so wird der Welpe von einer zweiten mit Flüssigkeit gefüllten Blase umgeben.
3: Der Dottersack dient der Blutbildung und der Ernährung.
4: Das Chorion ist die äußerste Fruchthülle und verbindet sich mit der Gebärmutterschleimhaut; man sagt, der Welpe "nistet sich ein".
5, 6 u. 7 sind Placentateile. Über die Placenta findet der Austausch mit dem mütterlichen Kreislauf statt. So wird der Welpe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.

 

... noch gibt es auf der Seite "G-Wurf" nur Bilder vom "Hochzeitstanz" und den Welpenstammbaum...